Shopping Cart

Zauberkunst

Jedes Kind hat früher oder später von Opa oder Tante einen Zauberkasten zum Geburtstag bekommen, um dann eifrig kleine Zaubertricks einzuüben, die der breiten Masse der engsten Verwandten unter tosenden Applaus vorgeführt werden. Nach den ersten beiden Shows ebbt das Interesse meist ab. Wer aber so richtig fasziniert wird, der macht sich daran, die Zauberkunst richtig zu erlernen.

Ein guter Zauberer ist eine Mischung aus einem talentierten Schauspieler, der seine flinken Finger nicht bei sich behalten kann, und einem glaubwürdig wirkenden Illusionisten. Da es sehr viele Sparten der Zauberkunst gibt, braucht ein Zauberer auch ganz unterschiedliche Talente, worauf sich viele Zauberer mit der Zeit für die eine oder andere Sparte der Zauberei entscheiden.

Viele Zauberer beherrschen vor allem Kartentricks, mit denen sie das Publikum mit flinken Fingern und oft witzigen Showeinlagen in ihren Bann schlagen. Ein Zauberer ist immer darauf bedacht, dass die Leute ihm nicht zu sehr auf die Finger schauen. Straßenzauberer sind Magier, die auch auf offener Straße unter jeglichen Bedingungen die Fans mit ihren Tricks verblüffen können. Jedoch ziehen die meisten Zauberer es vor, entweder im Zirkus oder auf einer Bühne aufzutreten. Auf der Bühne lassen sich oft komplizierte Illusionen erzeugen, die die Zuschauer bis ins Mark faszinieren, wie zum Beispiel die Schwebende Jungfrau oder wenn die Jungfrau vor den Augen des Publilkums in zwei Teile gesägt wird. Obgleich den Zuschauern eigentlich klar ist, dass es sich um Illusionen handelt, ist die Faszination trotzdem so stark, dass sie begeistert mitgehen.

Für viel Aufregung im Publikum sorgt auch der Comedy-Clown, der immer beliebter wird. Er beherrschte erstaunliche Tricks, die er in eine besonders witzige Show verpackt und so den Zuschauer gleichermaßen erstaunt und belustigt. Besonderen Anklang finden auch immer die Mentalzauberer. Sie beherrschen angeblich das Hellsehen und sagen mit verbundenen Augen, welche Gegenstände ein verwundertes Publikum hochhält. Diese Psychospielchen sind oft sehr ausgefeilt und sehr beeindruckend, da niemand einen manipulierten Tisch als Ausrede für den Erfolg des Magier angeben kann. Eine Zeit lang besonders angesagt waren die Großillusionisten. Sie lassen vor einem großen Publikum und vor laufenden Fernsehkameras entweder große Schaufelbagger oder einfach ein besonders großes Flugzeug verschwinden. Diese unheimlich gut inszenierten Tricks verblüffen vor allem wegen der Größe des Objektes.

Große Zaubershows kann man zum Beispiel in Las Vegas besuchen, wo weltberühmte Magier ganze Elefanten in fliegenden Käfigen verschwinden lassen. Natürlich haben die Magier auch eine lange Tradition im Zirkus, wo sie ebenfalls faszinierende Tricks aus allen Sparten der Zauberei dem Publikum präsentieren.